Die Besten der Besten – für 62 Winzer funkelten die Sterne

28. November 2006

Gruppenfoto_BDWP_Gala_2006

14 Erstverkostungen und 2 Zweitverkostungen haben die diesjährigen Siegerweine über sich ergehen lassen müssen ehe feststand, dass sie zu den Siegerweinen des Blindverkostungswettbewerbs „Busche Deutscher Weinpreis“ 2006 gehören.

Von über 700 Winzern wurden in diesem Jahr insgesamt rund 3.500 Weine zum staatlich anerkannten „Busche Deutscher Weinpreis“ angemeldet. Aus dieser Summe haben rund 130 Jurymitglieder und das Organisationskomitee des „Busche Deutscher Weinpreis“ in insgesamt 16 Verkostungen 62 Siegerweine und 3 Sonderpreisträger ermittelt. Die Bewertung der blind verkosteten Weine erfolgte nach dem 20-Punkte-Schema. Dazu wurden die Weine noch mit einer Sternebewertung von 1 bis 5 Sternen ausgezeichnet.

WeinBotschafter des Jahres Entdeckung des Jahres

Die Ehrung der Winzer in allen 25 Kategorien fand am 26.11.2006 im Rahmen der 2. Busche Deutscher Weinpreis Gala im „Hotel Palace Berlin“ im Beisein von rund 450 geladenen Gästen statt.

In diesem Rahmen wurde auch der Schauspieler Christian Wolff zum „Weinbotschafter des Jahres“ ernannt, das Weingut & Winzerhof Emmerich, Iphofen als „Entdeckung des Jahres“ geehrt und mit der Auszeichnung „Weinetikett des Jahres“ wurde die Oberschule für Landwirtschaft, Südtiroler Merlot – Cabernet 2003 „Rubin“ Reserva Happacherhof, Südtirol bedacht.

Die nächsten Blindverkostungen für den Wettbewerb 2007 werden wieder ab Juli 2007 anlaufen.

Großes Finale in Berlin

14. November 2006

240906_FinaleBerlin

Insgesamt 14 Erstverkostungen und die erste Zweitverkostung lagen hinter den Jurymitgliedern und dem Organisationskomitee des „Busche Deutscher Weinpreis“ als es am 24.09.2006 die zweite Final- verkostung zu bewältigen galt.

Rund 200 Weine konnten sich über alle Erstverkostungsrunden hinweg für die Finalrunde in Berlin qualifizieren. Unter Aufsicht der Deutschen Sommelier-Union e.V., die mit Christine Balais und Rüdiger Meyer gleich zwei ihrer Besten nach Berlin schickte, fand die alles entscheidende Verkostung im „Hotel Palace Berlin“ statt.

Haus-Sommelier Gunnar Tietz und General Manager Kurt Lehrke hatten zusammen mit den Verantwortlichen des Busche Verlags an diesem Tag alle Hände voll zu tun. Der Andrang war riesig. Insgesamt versammelten sich über 30 Sommeliers und rund 100 geladene Gäste zum „Grand Final“.

Die Finalverkostung diente nicht nur für die Ermittlung der diesjährigen Siegerweine des Wettbewerbs „Busche Deutscher Weinpreis“ 2006, sondern auch dafür, den Schlusspunkt unter einen sehr erfolgreich verlaufenen Blindverkostungswettbewerb 2006 zu setzen. Nach Abschluss aller Verkostungsrunden freute sich der Busche Verlag mitteilen zu können, dass in diesem Jahr rund 3.500 Weine von über 700 Winzern zum staatlich anerkannten „Busche Deutscher Weinpreis“ angemeldet wurden.

240906_FinaleBerlin_Verkostung 240906_Gruppenfoto

Die Ergebnisse der Finalverkostung werden im Rahmen der 2. „Busche Deutscher Weinpreis“ Gala am 26.11.2006 in Berlin im „Hotel Palace Berlin“ bekannt gegeben. Alle Testergebnisse sind ab Ende November dann auch im offiziellen Jahrbuch zum „Busche Deutscher Weinpreis“ dem „WeinWegweiser 2006/2007“ und unter www.wein-ziele.com nachzulesen.

Die nächsten Blindverkostungen für den Wettbewerb 2007 werden wieder ab Juli 2007 anlaufen.

Ahoi – Busche Deutscher Weinpreis meets AIDA

14. November 2006

180906_Verkostung_Aida

Am 18.09.2006 fand die wohl spektakulärste Verkostung im laufenden Blindverkostungswettbewerb „Busche Deutscher Weinpreis“ 2006 statt. Am „Schuppen 48“, Hamburgs Anlegeadresse für Kreuzfahrtschiffe, ging es an Bord der „AIDAblu“.

An diesem Tag trafen gleich zwei Besonderheiten zusammen. Zum Einen war dies der letzte Besuch der „AIDAblu“ vor deren Ausmusterung in Hamburg und zum Anderen kamen die Verkoster in den Genuss, die ersten Weine zu degustieren, die sich über 14 Erstverkostungen hinweg aufgrund ihrer Qualität zur Zweitverkostung qualifiziert hatten.

Als die Jurymitglieder und Gäste an Bord gingen, war die logistische Meisterleistung für die Organisatoren des „Busche Deutscher Weinpreis“ bereits erledigt. Bereits zwei Wochen zuvor wurden alle Weine der ersten Zweitverkostung sowie die komplette Tasting- Ausrüstung an Bord gebracht.

Angesichts der Hochwertigkeit der Weine und der Einzigartigkeit der Location war der Teilnehmerkreis der Verkoster wieder üppig besetzt. Unter Aufsicht der Sommelier-Union Deutschland e.V., vertreten durch den Supervisor Rüdiger Meyer, nahmen über 25 Sommeliers an der Verkostung teil. Dabei wurde das Organisationskomitee von den folgenden Fachleuten unterstützt:

  1. Baumgart, Rene (Sommelier, Hotel Intercontinental, Hamburg)
  2. Beckmann, Alice (Sommeliére, Wein & Glas, Berlin)
  3. Dilger, Markus (Sommelier, Ente von Lehel, München)
  4. Elsner, Ansgar (Sommelier, Vinosoph, Münster)
  5. Foidl, Annemarie (Sommelière, Stellvertretende Verbandspräsidentin des Österreichischen Sommelier-Verbandes)
  6. Fröhlig, Luitgard (Sommelière, Enningerloh)
  7. Frühsammer, Peter (Sommelier, Berlin)
  8. Ganson, Bianca (Sommelière, Hamburg)
  9. Hoppenstedt, Hagen (Sommelier, Hamburg)
  10. Koch, Sabine (Sommelière, Weikersheim)
  11. Kovar, Ondrej (Sommelier und Restaurantleiter des Gourmetrestaurants im Seehotel Töpferhaus, Alt Duvenstedt)
  12. Nebrich, Volkhard (Sommelier und Unternehmensberater, Müden-Aller)
  13. Odenthal, Andrea (Sommelière, Hotel Zur Sonnenuhr, Freyburg)
  14. Patricio, Carine (Sommelière, Hamburg)
  15. Péntek, Stefan (Sommelier, Köln)
  16. Pincon, Thomas (Sommelier, Hamburg)
  17. Schloter, Christine (Sommelière, Schloterseminare, Dieburg)
  18. Stammen, Carsten M. (Sommelier, Frankfurt am Main)
  19. Thuriot, Stéphane (Sommelier, Restaurant Königshof, München)
  20. Vaculik, Nicole (Sommelière, Vinothek Vinesse, Konstanz)
  21. Visentin, Sebastian (Sommelier, Weinimport Vin sur Vin, Berlin)
  22. Willich, Dagmar (Sommelière, Hotel Louis C. Jacob, Hamburg)
  23. Gerhardt, Dieter (Sommelier, Gutsschänke, Holle)
  24. Schempf, Karl (Sommelier, Maulbronn)
  25. Tietz, Gunnar (Chef Sommelier, First Floor, Berlin)

Die Ergebnisse der Finalverkostung werden im Rahmen der 2. „Busche Deutscher Weinpreis“ Gala am 26.11.2006 in Berlin im „Hotel Palace Berlin“ bekannt gegeben. Alle Testergebnisse sind ab Ende November dann auch im offiziellen Jahrbuch zum „Busche Deutscher Weinpreis“ dem „WeinWegweiser 2006/2007“ und unter www.wein-ziele.com nachzulesen.

180906_LKW_Aida 180906_Gesellschaft_AIDA

Die zweite Finalverkostung findet am Sonntag den 24.09.2006 im „Hotel Palace Berlin“ in Berlin statt.

Letzte Erstverkostung: Busche Deutscher Weinpreis in Österreich

5. September 2006

040906_Gruppenfoto

Am 04.09.2006 setzte die letzte offizielle Erstverkostung im Wettbewerb 2006 den glanzvollen Schlusspunkt hinter die 14. Verkostung des „Busche Deutscher Weinpreis“. Austragungsort war das erst seit wenigen Wochen eröffnete Luxusdomizil „Hotel Schloss Fuschl“ in Hof bei Salzburg.

Zur letzten Erstverkostung war die Dichte der Sommeliers und Wein Akademiker noch einmal besonders hoch. Zum letzten Mal war noch einmal die volle Konzentration von allen Beteiligten gefragt. Es galt wieder 210 Weine von Winzern aus Deutschland und Österreich zu degustieren und zu bewerten.

In den nächsten Tagen wird es feststehen: Die Gewinner aus insgesamt 14 Erstverkostungen und einer Zusatzverkostung werden ab sofort fieberhaft vom Organisationskomitee des Busche Deutscher Weinpreis ermittelt. Die Festlegung, welcher Wein es zur Zweit- bzw. Querverkostungen auf die AIDAblu oder in das Hotel Palace Berlin schafft, wird anhand der Experteneinschätzungen aus allen Vorrunden erfolgen.

Das Organisationskomitee wurde bei der 14. Verkostung von folgenden Sommeliers und Wein Akademikern unterstützt:

  1. Brandstätter, Magdalena (Sommelière, Speisemeisterei, Stuttgart)

  2. Breitwieser, Thomas (Sommelier, Le Ciel, Berchtesgaden)

  3. Foidl, Annemarie (Sommelière, Stellvertretende Verbandspräsidentin des Österreichischen Sommelier-Verbandes)

  4. Karnberger, Alexandria (Sommelière, MPW Mövenpick Wein AG, Vaduz)

  5. Jechsmayer, Andreas (Chef Sommelier, Schloss Fuschl“, Hof bei Salzburg)

  6. Wahrstätter, Elisabeth (Sommelière, Restaurant Thalhof, Brixen im Thale)

  7. Rau, Anke (Sommelière, Geisenhausen)

  8. Meyer, Rüdiger (Supervisor Busche Deutscher Weinpreis)

  9. Vaculik, Nicole (Sommelière, Vinothek Vinesse, Konstanz)

  10. Wimmer, Michael (Sommelier, Moët Hennessy Österreich, Wien)

  11. Wagner, Peter (Sommelier, Schlosshotel Liebenstein, Neckarwestheim)

  12. Schloter, Christine (Sommelière, Schloterseminare, Dieburg)

  13. Witschko, Jürgen (freiberuflicher Sommelier, Bischofsstetten)

  14. Fiala, Johannes (Wein Akademiker, Wien)

  15. Pfanner, Walter (Wein Akademiker, Pfanner & Gutmann, Lauteroch)

  16. Moser, Gerhard (Sommelier, Weinberatung Moser, Bad Ischl)

  17. Schweifer, Franz (Wein Akademiker, Wien)

  18. Berger-Söllinger, Hermann (Sommelier, Wein Wolf Import, Salzburg)

Festsaal_Fuschl Foidl_Annemarie

Die nächste Blindverkostung findet am Montag den 18.09.2006 an Bord der „AIDAblu“ in Hamburg (Schuppen 48) statt.

Die Glückszahl des Tages: 13! 13 Sommeliers testen in der 13. Runde Weine

31. August 2006

280806_Gruppenfoto_2_220 280806_Stauf_Zilliger_220

Rund 45 geladene Gäste trafen sich am 28.08.2006 zur Ermittlung der besten Weinqualitäten im Kempinski Hotel Falkenstein, Königstein. Im Rahmen der 13. Verkostungsrunde des „Busche Deutscher Weinpreis“ 2006 galt es in drei Teams insgesamt 210 Weine zu bewerten.

Im Fokus dieser Erstverkostung standen die Rebsorten Riesling, Riesling halbtrocken, Sauvignon blanc, Silvaner, Weißburgunder, Chardonnay, Scheurebe, Spätburgunder, Dornfelder, rote und weiße Cuveés sowie Eisweine, Ausbruch, Auslesen und Beerenauslesen.

280806_Peter_Julius_400

Aufgeteilt in drei Verkostergruppen zu je 70 Weinen wurde das Organisationskomitee von folgenden Sommeliers unterstützt:

1. Meyer, Rüdiger (Supervisor Busche Deutscher Weinpreis)

2. Balazs, Safran (Sommelier, Goldene Traube, Coburg)

3. Doctor, Stefan (Sommelier, Ballants im Park, Bad Sobernheim)

4. Elsner, Ansgar (Sommelier, Vinosoph, Münster)

5. Emmert, Matthias (Chef Sommelier, Goldene Traube, Coburg)

6. Kuhnhardt, Claus (Sommelier, Hotel Annaberg, Bad Dürkheim)

7. Odenthal, Andrea (Sommelière, Hotel Zur Sonnenuhr, Freyburg)

8. Radovic, Mirko (Sommelier, Dichtung & Wahrheit, Frankfurt am Main)

9. Reimann, Claudia (Sommelière)

10. Schwendler, Claudia (Sommelière, Hotel Bülow Residenz, Dresden)

11. Vaculik, Nicole (Sommelière, Vinothek Vinesse, Konstanz)

12. Wagner, Peter (Sommelier, Schlosshotel Liebenstein, Neckarwestheim)

13. Wahl, Petra (Sommelière, Frankfurt am Main)

280806_Verkoster_400

Die nächste Blindverkostung findet am Montag den 04.09.2006 im „Schlosshotel Fuschl“, Hof bei Salzburg statt.